Samstag, 28. Januar 2012

Lanesplitter macht süchtig


Lanesplitter2

Ein weiterer Lanesplitter, diesmal nach der englischen Originalanleitung. Die Übersetzung findet ihr weiter unten.
Am Freitag, also noch ganz frisch, beendet ein Lanesplitter. Ich habe Nadeln mit 3,5mm benutzt, um Aktiv-Sockenwolle in Dunkelblau und Regia Hand dye effect in Azurit zu verarbeiten. Auf Barbaras Blog ist eine Variation in Deutsch veröffentlicht. Die habe ich mal benutzt. Das Original möchte ich aber auch noch mal stricken. Man braucht ca. 5 Abende und hat dann ein wirklich schönes Kleidungsstück.
Lanesplitter1




Anleitung in Deutsch:

Lanesplitter Originalanleitung:http://knitty.com/ISSUEff10/PATTlanesplitter.php

Farbe A, 4 Maschen anschlagen, 1 Reihe rechts, 1 Reihe links

Reihe 1 (Vorderseite): mit Farbe B (also 2. Knäuel)
erste Masche verdoppeln (rechts stricken, Masche NICHT von der Nadel ziehen und nochmal verschränkt rechts stricken, jetzt erst die alte Masche von der Nadel nehmen), alle Maschen rechts stricken bis zur letzten Masche, die letzte Masche ebenso verdoppeln
Reihe 2: Farbe B, rechts stricken
Reihe 3: Farbe A, 1.M verdoppeln, rechts bis zur letzten, letzte Masche verdoppeln
Reihe 4: Farbe A, links stricken
Die 4 Reihen wiederholen, bis die gewünschte Länge erreicht ist, also nicht das, was auf der Nadel ist, sondern von Nadel bis Spitze (Aufnahme). Das ist dann nachher die Rocklänge.
Gerader Teil:
Reihe 1: Farbe B, 1 M abheben, 1 rechts, abgehobene darüber ziehen, rechts stricken bis nur mehr 1 M übrig ist, diese einmal recht und einmal rechts verschränkt abstricken (2 M)
Reihe 2: Farbe B, rechts stricken
Reihe 3: Farbe A, wie Reihe 1
Reihe 4: Farbe A, links stricken
Diese 4 Reihen solange wiederholen, bis die längere Kante dem gewünschten Hüftumfang entspricht.
Abnahme-Teil:
Reihe 1: Farbe B, 1 M abheben, 1 rechts, abgehobene darüber ziehen, rechts stricken bis nur mehr 2 M übrig sind, 2 M rechts zusammenstricken
Reihe 2: Farbe B, rechts stricken
Reihe 3: Farbe A, wie Reihe 1
Reihe 4; Farbe A, links stricken
Diese 4 Reihen wiederholen bis nur mehr 4 Maschen übrig sind. Abketten.
Ausarbeitung:
die Seitennaht schließen und am oberen Rand für den Bund Maschen aufnehmen. Diese werden dann Rund gestrickt 2 links, 2 rechts im Wechsel. Nach der gewünschten Höhe umnähen und ein breites Gummi einziehen – Fertig
Originalwolle: Noro
Sockenwolle mit Nadelstärke 3,5mm stricken (nicht größer, sonst wird es zu schlabberig) 200g

Mit Stand 30.10.2013 kann ich Euch mitteilen, das ich 12.672 Zugriffe auf diesen Post habe. Ich freue mich, wenn ich Euch mit der Übersetzung helfen konnte. Und, macht weiter so ;-)

Kommentare:

  1. hallo christiane, endlich eine brauchbare anleitung! hab`herzlichen dank!
    lg silvi

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Anleitung in Deutsch. Ich werde heute meinen ersten Lanesplitter beginnen. Er steht schon sehr lange auf meiner To-DO-Liste. Grüße, Anja

    AntwortenLöschen
  3. Super, jetzt kann ich auch endlich losnadeln. Ich bin schwer begeistert. Vielen herzlichen Dank für die Übersetzung.
    Lieben Gruß Grit

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe es auch gewagt und bin super klar gekommen mit Deiner Anleitung. Danke noch mal dafür. Hier könnt Ihr schauen: http://www.blumenbriga.de/2013/01/wollrockwoche-tag2/

    AntwortenLöschen
  5. Vielen vielen Dank für´s übersetzen !!!
    ich hab gerade angenadelt ! Stand schon ne Zeit auf meiner "to-do" Liste!

    AntwortenLöschen
  6. Hallo!

    Für welche Größe ist die Anleitung denn?
    Würd es so gern mal ausprobieren, aber wenns dann zu groß/klein wird, ist´s eher frustrierend.

    AntwortenLöschen
  7. Du strickst nach dieser Anleitung auf Deine Größe. Du fängst unten an und mit jeder Reihe strickst Du die Rocklänge. Ist die erreicht, strickst Du mit dem Mittelteil die Bundweite und bei den Abnahmen kommst Du wieder auf ein Rechteck. Das bedeutet, dass jeder so viele Reihen strickt, wie es am besten passt. Ich hoffe, es hilft Dir. Sonst melde Dich einfach wieder.

    AntwortenLöschen
  8. Danke für die schnelle und nette Antwort. Ich versteh es nicht so ganz, aber ich werd in nem Wolle-Geschäft mich mal beraten lassen. Schön ist der Rock in jedem Fall. Kompliment!

    AntwortenLöschen
  9. Danke für die tollen Tipps, da traue ich mich nun vielleicht auch mal ran ;-)
    LG, Micha

    AntwortenLöschen
  10. Hallo, wie strickt man denn eine Masche rechts verschränkt? Kann damit so gar nichts anfangen.
    Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dazu lässt man die gerade rechts gestrickte Masche auf der linken Nadel (nicht runterrutschen lassen!) und sticht in diese Masche nocheinmal von hinten ein und strickt sie recht. Der Faden verdreht sich dabei etwas und das nennt man dann verschränkt. Du kannst es ja mal an einfachen Maschen mal ausprobieren. Statt rechts zu stricken, einfach mal ein paar rechts verschränkt. Dann klappt es bestimmt auch bei der Maschenzunahme beim Lanesplitter.

      Löschen
  11. Ich würde sehr gerne den ganz oben abgebildeten Rock stricken, doch mir fehlt die Info zur Farbe. Sind es Wollknäule die automatisch bunt verlaufen, oder wird mit mehreren Farben gestrickt. Die Anleitung beschreibt zwei Farben A und B. Ich würde gerne türkis, wollweiss und ein jeansblau wählen, doch wie verwende ich sie, damit ein gutes Muster entsteht? Danke, Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man strickt den Lanesplitter eigentlich mit Farbverlaufwolle. Der helle Rock wurde mit Farbe A - Creme als Grundfarbe und Farbe B - Drops Delight Farbverlauf blau-beige gestrickt. Leider habe ich noch nicht ausprobiert, wie der Rock mit einfarbiger Wolle stylisch wird ;-) Vielleicht mit Streifen, die sich abwechseln?
      Liebe Grüße
      Chrissi

      Löschen
  12. Besteht der Lanesplitter aus 2 Teilen oder wird er in einem Stück gestrickt? Meine Freundin und ich stricken unseren ersten Rock und verstehen die Anleitung (vielen Dank dafür) unterschiedlich. Ich meine es sind 2 Teile. Würde mich sehr über eine Antwort von Ihnen freuen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Lanesplitter wird in einem Stück gestrickt. Man fängt mit einem Dreieck an, bis man die Rockhöhe erreicht hat. Danach strickt man den 2. Teil, bis man seinen Umpfang erreicht hat und dann strickt man wieder ein dreieckiger Teil damit das Strickstück rechteckig wird. Diese Technik ergibt sich, weil man schräg strickt. Ich hoffe, ich konnte helfen.
      Liebe Grüße Chrissi

      Löschen
  13. Hallo, die Anleitung ist total super:-) welche Lauflänge sollte die Wolle denn haben?
    LG, Jule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jule, meine Wolle hatte eine Lauflänge von 420m/100g. Aber eigentlich ist es egal. Man strickt ja erst die Rocklänge, dann seinen Umfang und danach wieder die Rocklänge. Also wird man immer an sein Ziel kommen. Es gibt ja auch keine Maschenprobe.
      LG Chrissi

      Löschen
  14. Hallo, hast Du eine Randmasche gestrickt oder gleich die erste Masche verdoppelt!
    LG Jeannette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jeannette,
      gleich die erste Masche wird verdoppelt.
      LG
      Chrissi

      Löschen
  15. Hallo Christiane, vielen Dank für die Anleitung. Ich habe es eigentlich nicht so mit dem stricken, bin eher eine häkelntante ;-) bin mir nicht sicher ob ich alles verstanden habe und würde dir gern ein Foto schicken. Ich weiß leider nicht wie, hier konnte ich keins anhängen oder einfügen. Gibt's da vielleicht eineMöglichkeit?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schreib mir doch eine EMail mit meinen Vornamen, dann ein Punkt, dann meinen Nachnamen at gmail dot com. :-) und dann schau ich mir das mal an.
      Liebe Grüße
      Christiane

      Löschen
  16. Hallo! Ich habe eine Frage zu der Anleitung... Reihe 1 im geraden Teil.: Verstehe ich es richtig, das die letzte Masche der Reihe 1 genauso verdoppelt wird wie in der Reihe 1 im Teil der Rocklänge? Aus einer Masche 2 stricken? Vielen Dank vorab! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, genau so stricken, wie es in der Anleitung steht, dann bekommst Du genau die Form für die Mitte.
      LG Chrissi

      Löschen

Ich freue mich immer über einen Kommentar.