Mittwoch, 29. August 2012

Solarfärben - ein erstes Ergebnis in Lila

Ich habe es nicht mehr ausgehalten und habe Glas 1 "entgurkt". Ich habe ganz vorsichtig den Deckel gehoben und eine Duftwolke erwartet. Das war aber nicht so. Es roch komisch nach Früchtetee, Holunder und nach Wald. Eigenartig aber nicht ekelig.
Solarfärben mit Färbepflanzen

Dann habe ich kein Gelb gefunden in der Wolle. Meine Goldrute hat sich für Grün entschieden. Da mir das gar nicht gefiel, habe ich den Strang in Osterfarbe getaucht und somit etwas "getjunt". Grün ist jetzt immer noch da, aber nicht mehr so kräftig. Ausserdem hat das Trocknen die Farben auch noch etwas verändert. Leider habe ich vor lauter lass-mich-auch-mit vergessen zu fotografieren. Ich kann aber jetzt den fertigen Strang selbstsolargefärbter Wolle präsentieren:
Solarfärben (ein bisschen mit Ostereierfarben aufgepeppt - nur mit Lila)
Und weil bei uns die Sonne noch ganz fleißig ist, konnte ich nicht widerstehen:
Solarfärben zum 3. Mal
Diesmal sind im Glas: unten Holunder, dann Sonnenhut, Goldrute und oben Zwiebelschalen. Jetzt bin ich gespannt. Das Glas habe ich am Montag befüllt.